Einbauanleitung Wassergebundene Wegedecken

Einbauanleitung/Pflege

Der Einbau der Deckschicht sollte erdfeucht ausgeführt werden. Bei größeren Flächen und Wegen besteht auch die Möglichkeit, den Wegedeckenbelag mittels Fertiger auszubringen.
Beim Trockeneinbau empfiehlt es sich, die Fläche vor dem Anfeuchten anzuwalzen. Nach dem Einbau muss die Deckschicht einmal durchdringend gewässert werden.
Um den Stabilisator zu aktivieren, muss nach dem Einbau der Knapkon Wegedecke auch die gesamte Schicht durchdringend gewässert werden. Das Material quillt und härtet beim Trocknen aus. Ist die obere Deckschicht getrocknet, was je nach Witterung ca. 2 bis 5 Stunden dauert, wird sie mit einer 1 bis 5 Tonnen schweren Glattradwalze ohne Vibration abgewalzt.

Dabei darf sich die Decke nicht an der Bandage aufrollen. Tritt dieser Fall ein: sofort abbrechen und warten, bis die Oberfläche weiter abgetrocknet ist. Die Fläche sollte ca. 3 Mal gewalzt werden.

Nach dem Walzen müssen auch die unterliegenden Schichten trocknen, damit die volle Wirkung des Stabilisators erzielt wird. Die Abtrocknungszeit kann bis zu 12 (niederschlagsfreie) Tage dauern, bei extremen Temperaturen (30¬∞ C) nur 2 Tage. Vor Inbetriebnahme muss noch einmal überprüft werden, ob die Decke stabil und fest ist. Im Lauf der Zeit lösen sich Körner, je nach Kornstruktur in unterschiedlicher Menge. Vor Hauseingängen sollte daher eine Schmutzschleuse installiert werden.

Broschüren und Flyer zum Download:

Copyright © 2011–2018 Knapkon. Alle Rechte vorbehalten. Design by YellowHand